Ein anarchistischer Bankier von Fernando Pessoa -Gastspiel- eugen&eugen production, Köln

 

Do., 17.09.2020 | 18:30 Uhr | Vogtlandhalle Greiz | 12/8 Euro

 

 

Mit: Ulrich Marx & Leopold von Verschuer

Regie/Dramaturgie: Ulrich Marx

Ausstattung/Videographie: Leopold von Verschuer

 

Nach dem Diner fragt ein Gastgeber seinen Gast, einen erfolgreichen Geschäftsmann und Bankier, ob es zutreffe, dass er Anarchist sei. Der Bankier legt dem Gastgeber dar, warum er als überzeugter Anarchist zu Reichtum kommen musste. Pessoa zeigt in seiner 1922 entstandenen Erzählung seine Abneigung sowohl gegen den Kapitalismus, der mit seinen existenzbedrohenden Zwängen die geistige Freiheit der Menschen bedroht, als auch gegen seine erbitterten Gegner, die keine abweichenden Ansichten auf dem Weg der Befreiung akzeptieren.

 

Ulrich Marx versteht sich als Theaterquerdenker. Als Autor, Schauspieler und Regisseur oszilliert er zwischen Heideggerschem Existenzkabarett und Luhmannschem Anarcho-Boulevard. Ulrich Marx lebt in Köln.

 

Leopold von Verschuer ist Hörspielprofi und Sprachakrobat und widmet sich als Schauspieler, Übersetzer und Regisseur seit Jahren den schrägen Sounds unmöglicher Autoren zwischen Wien, Berlin, Zürich, Paris und Lissabon. Er lebt und arbeitet in Berlin.