Werkstatt des JazzWerk #18


Mitwirkende für musikalische Werkstatt des JazzWerk #18 gesucht

JazzWerk #17 "Fingerfood" Foto: Karsten Schaarschmidt

Nichts ist festgezurrt, einzig die Musik steht im Mittelpunkt. Die diesjährige, musikalische Werkstatt des Greizer JazzWerks #18 stellt Werkstattleiter Ulrich Blumenstein bewusst unter kein bestimmtes Thema. „Die Werkstatt soll offen für alle musikalischen Stile und vor allem für jeden Interessierten sein“, sagt der Multiinstrumentalist, der 2017 auch wieder als künstlerischer Leiter des internationalen Festivals agiert. Festgehalten werde aber an der bereits in den Vorjahren erfolgreichen Verbindung von Orchester und Percussion.

Alles ist möglich, bedeutet, dass sich Jazz, Blues, Rock, experimentelle Musik sowie afrikanische oder mittel- und südamerikanische Stücke zu einem abwechslungsreichen Programm fügen können. In einem Satz: Das Spektrum kann von Björk über Merengue bis Zappa reichen. „Wir suchen vor allem noch Blechbläser, also Trompeter oder Posaunisten, und davon unabhängig jeden, der mitmachen will, und damit ist der Triangelspieler ebenso gemeint wie der DJ, Sänger oder die Akkordeonspielerin“, so Blumenstein. Der Werkstattleiter spricht besonders all jenen Mut zu, sich an der Band zu beteiligen, die früher einmal ein Instrument gelernt und gespielt, es dann aber in die Ecke gestellt haben. „Reißt es aus dem Winterschlaf und spielt mit!“ ruft Blumenstein auf.

Die Proben sind bis Mai immer donnerstags und/oder freitags, ab 18 Uhr, angesetzt. Der genaue Probenort wird in Absprache bekanntgegeben. Im Rahmen des JazzWerks soll das Spannung und Musizierfreude versprechende Ergebnis am Sonntag, 21. Mai, in einem öffentlichen Konzert präsentiert werden.

Interessenten für den wie immer für die Mitwirkenden kostenlosen Workshop melden sich bitte im Büro des Greizer Theaterherbstes telefonisch 03661/671050 oder per E-Mail Greizer@Theaterherbst.de. Ein Einstieg in den Workshop ist in den kommenden vier Wochen möglich.

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit