Werkstätten 2018



Ganzjahreswerkstatt "Oase der Freiheit"

Premiere | Sonntag, 1. Juli 2018 | 18 Uhr | Vogtlandhalle Greiz
Ein Ort in der Wüste der Zivilisation, an dem jeder willkommen ist, der nach Freiheit dürstet. | Eine Stückentwicklung der Ganzjahresschauspielwerkstatt
Leitung: Martin Heesch, Berlin | Bühne/Kostüme: Julia Kopa, Berlin
Werkstattpatin: MdB Elisabeth Kaiser (SPD) 


Jankó, der seinen Traum nicht erzählen wollte

Samstag, 01. September 2018 | 15 Uhr | Vogtlandhalle | 7,50€ / 5,50 €

Schauspielwerkstatt Kinder | für alle von sechs bis zwölf Jahren

Jankó hat einen Traum. Weil er ihn nicht erzählen will, wird er von seinem Vater verjagt und vom König in den Turm geworfen und eingemauert. Die Prinzessin liebt ihn. Er liebt die Prinzessin. Das Königreich wird bedroht. Wer kann jetzt helfen? Die Schauspielwerkstatt für Kinder des XXVII. Greizer Theaterherbstes präsentiert ein ungarisches Märchen. Mit Spielern von sieben bis 13 Jahren, für Zuschauer von drei bis 107 Jahren. Eine Geschichte von Selbstvertrauen, von Träumen und dem Mut, ihnen zu folgen.

Werkstattpate: Holger Steiniger, Maklerservice, Greiz

Leitung: Morten Gensch, Jahrgang 1973, hat Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock studiert, verschiedene Engagements und Projekte u.a. in Neustrelitz, Dresden, Halle, er arbeitet als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge und im Bereich Kurzfilm, lebt in Dresden.


Lass uns Wunder sein…

Donnerstag, 13. September 2018 | 19.30 Uhr | Vogtlandhalle | 9,50€ / 7,50€

Werkstatt Eröffnungsinszenierung | für alle von 6 bis 166 Jahren

Eine spektakuläre Manifestation gegen die Einsamkeit; mit hunderten von Demonstranten, Polizisten, der Besetzung der Vogtlandhalle, Tanzmariechen, der Frau mit dem orangenen Schal, dem weißen Clown, der Geschichte vom Freitod eines arbeitslosen Fleischers. Lass uns Wunder sein mit einer Punkband, Musik der Ton Steine Scherben, einer überraschenden Wendung und einem Open-Air-Konzert gegen Einsamkeit zum hoffnungsvollen Abschluss.

Werkstattpatin: Heike Taubert (SPD), Stellvertretende Thüringer Ministerpräsidentin und Thüringer Finanzministerin

Leitung: Marie Rodewald -  Jahrgang junge Frau, Studium der Theaterpädagogik an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (DiplomTheaterpädagogin) und Regiestudium an der staatlichen Hochschule der Künste in Zürich, arbeitet als Theaterpädagogin, Regisseurin,Theaterleiterin und Sprecherzieherin, lebt in Berlin, führte Regie beim Eröffnungsspektakel „Last Minute“ des XXI. Greizer Theaterherbstes 2012.


Bandscheibenvorfall

Freitag, 14. September 2018 | 20.30 Uhr | Bahnhof | 7,50 € / 5,50 €

Schauspielwerkstatt | für alle ab 18 Jahren

Ein urkomisches und gleichzeitig bitterböses Stück, das unsere (Un-)Freiheiten in der heutigen Arbeitswelt untersucht. Was tun wir für Karriere, welche Erniedrigungen nehmen wir in Kauf, um den Job zu behalten und wieviel Freiheit steckt in unseren Entscheidungen, wenn unser Leben eigentlich nur noch unser Job ist? Ein Stück zwischen Realität und Absurdität, Ernsthaftigkeit und Humor – und für Leute mit Haltungsschäden.

Werkstattpate: Jens Geißler, Orcom Holding GmbH, Greiz

Leitung: Anika Pinter - Jahrgang junge Frau, ist Schauspielerin, Sprecherin, Regisseurin und Rhetorik-Trainerin. Sie arbeitete am Vorarlberger Landestheater Bregenz und gastierte an diversen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 2016 leitete sie die Schauspielwerkstatt für Kinder „Bei den wilden Kerlen“ des XXV. Greizer Theaterherbstes.


ZIMMER FREI

Samstag, 15. September 2018 | 17 Uhr | Start: Vogtlandhalle | 7,50€ / 5,50 €

Werkstatt Tanztheater | für alle ab 16 Jahren

Was passiert mit unseren freien Räumen? Wie nutzen wir sie, wie bewegen wir uns in ihnen? Was bewegt uns da? Und welche Geschichten erzählen sie uns? In „ZIMMER FREI“ werden in mehreren Stationen „Freiräume“ mit Bewegung, Musik und Tanz belebt. Dadurch ergibt sich für den Zuschauer eine geführte Tour mit Szenen aus dem Leben der Gastgeber und der Besucher. Mit Physical Theatre, Improvisation und Choreografie wird ein Tanztheater erarbeitet, das speziell auf die Mitwirkenden und die unterschiedlichen Räume zugeschnitten ist. „ZIMMER FREI“ besetzt und verzaubert…

Werkstattpate: Jan Popp, Maklerbüro, Greiz

Ini Dill, Jahrgang junge Frau, und Daniel Drabek, Jahrgang 1975, sind Gründungsmitglieder des Berliner Kollektivs die elektroschuhe. (mehr Infos siehe „I am reality“)


Tatort: Freiheit

Mittwoch, 19. September 2018 | 18 Uhr | Kino UT99 | Eintritt frei

Filmwerkstatt Jugend | für alle von 12 bis 18 Jahren

Sommer in Greiz. Acht Jugendliche drehen in einer Filmwerkstatt einen Krimi. Die Dreharbeiten werden unterbrochen, als sich eine Freundin vom Turm des Oberen Schlosses in den Tod stürzt. Die Jugendlichen glauben nicht an einen Selbstmord und beschließen, der Sache nachzugehen. Ausgerüstet mit Spürsinn, Cleverness und Mut kommen sie einem Verbrechen auf die Spur und bringen sich dabei selbst in Gefahr. Ein Wettlauf mitder Zeit beginnt...

Gefördert von Tafel macht Kultur | Kultur macht STARK Bündnisse für Bildung – Bundesministerium für Bildung und Forschung 

Kai Wido Meyer -  Jahrgang 1974, ist ausgebildeter Schauspieler und arbeitet nun als Filmeditor, Videodesigner und Regisseur. Aktuelle Videodesignarbeiten:Theater Erlangen und Oper Bremen. Er leitete 2010 die Schauspielwerkstatt für Kinder beim Theaterherbst.
Franziska Dittrich -  Jahrgang 1988, studierte Zeitgenössische Puppenspielkunst an der HfS „Ernst Busch“ Berlin. Seit 2012 arbeitet sie als Gründungsmitglied in der Berliner Theater- und Puppenspielcompany RETROFUTURISTEN. Ferner ist sie an verschiedenen Theatern tätig.


Kabel, Kulissen & Kostüme

Schnuppern und Assistieren | für alle ab acht Jahren

Für alle, die beim Theaterherbst mitmachen wollen, ohne sich auf die Bühne zu stellen, gibt es auch in diesem Jahr die Möglichkeit, sich im Bereich Technik und Ausstattung auszuprobieren. Je nach Erfahrung, Interesse und Zeit werde ich alle Interessierten nach Bedarf und Absprache als Assistenten in meine Arbeit für die Werkstätten einbinden. Einfach mal reinschnuppern – und wenn’s gefällt, hängen bleiben.

Julia Kopa -  Jahrgang junge Frau, ist Ausstatterin für Bühne, Diplom-Designerin, vielseitige Künstlerin, gebürtig in Wien, lebt nun in Berlin und ist seit einigen Jahren die fleißige Technik- und Ausstattungs-Möglichmacherin sowie Multitalentgeheimwaffe hinter den Kulissen des Theaterherbstes.