Werkstätten 2015



Irgendwie ANDERS

Eröffnung"Irgendwie anders"

Irgendwie ANDERS – Eröffnungsspiel nach dem Bilderbuch von Kathryn Cave

Irgendwie Anders ist anders. Er findet nirgendwo seinen Platz. Obwohl ihm doch so vieles in Greiz interessiert, darf er nirgendwo mitmachen. „Er singt nicht wie wir, er redet nicht wie wir, er sieht anders aus als wir, und er spielt nicht wie wir“, sagen die anderen. Und deshalb lebt er weit draußen in der Eissporthalle – ganz allein. Bis plötzlich jemand an seine Tür klopft. Irgendwie Anders ist sich sicher: Dieses Wesen ist anders, aber nicht genauso anders wie er…

Aber: Wie anders darf man sein, um einen Platz in der Gemeinschaft zu haben? Wie lebt man Toleranz, und welch ein Geschenk kann es sein, sich auf das „Andere“ einzulassen?

Neben vielen Theaterherbstlern sind auch verschiedene Greizer Vereine und Gruppen beteiligt. Aber irgendwie anders. Lassen Sie sich überraschen.

Werkstattleiter: Anna Katharina Winkler, Berlin, und Dominik Schiefner, Dresden

Dominik Schiefner & Anna Katharina Winkler

Leitung : Anna Katharina Winkler, Regisseurin, Theater-, Film- und Medienwissenschaftlerin, gebürtig in Graz, lebt in Berlin; annakatharinawinkler
Dominik Schiefner, Regisseur, Schauspieler, Professor für Schauspiel an der Alanus Hochschule Alfter, lebt in Dresden www.dominik-schiefner.de
Konzept: Anna Möbus, Schauspielerin, Köln, und Dominik Schiefner

Unsere Gedanken zu "irgendwie anders": IRGENDWIE anders ist jeder und alles. Es kommt nur auf die Sichtweise an. Das scheinbar "Normale" kann ganz leicht ganz "anders" sein, wenn man den Blickwinkel verändert.

Werkstattpate: Heike Taubert (SPD), Stellvertretende Thüringer Ministerpräsidentin und Thüringer Finanzministerin


Nichts ist Etwas!

Jugendwerkstatt "Nichts ist Etwas"

Nach Janne Teller

Was ist wichtig, wenn NICHTS bleibt? Die Schauspielwerkstatt hat in der alten Post ein Stück sehr frei nach dem Buch "NICHTS was im Leben wichtig ist" von Janne Teller entwickelt. 20 Jugendliche auf dem Sprung zum Erwachsensein kämpfen um ihre Träume und gegen einen Jungen, der sie ihnen nehmen will. Was als Spiel beginnt, wird schnell zur ernsthaften Auseinandersetzung und zum bizarren Opferkult. Begleitet wird die Aufführung von einer kleinen Ausstellung von Dingen, die etwas bedeuten.

Stefan Kreißig

Leitung: Stefan Kreißig, Schauspieler, gebürtiger Berliner und lebt auch dort www.stefankreissig.wordpress.com

Meine Gedanken zu "irgendwie anders": Wenn jedes ETWAS irgendwie anders ist, ist dann jedes NICHTS irgendwie gleich?

Werkstattpate: Firma Jürgen Frantz, Heizung/Sanitär/Klempner, Inhaber Holger Frantz


Der Faden ist gerissen

Dunkeltheater "Der Faden ist gerissen"

Theater im Dunkeln

Sie werden in die totale Dunkelheit geführt. Geben Sie Ihr Handy ab! Es gibt kein Netz. Kein Gefüge. Atmen. Töne. Kleine Fasern. Dann in dunkler Ferne Stimmen: Greizer Arbeiter, 1844, sie weben – aber woran? Ein Textgeflecht entsteht. Zeitsprünge ins heutige Greiz, nach Bangladesch. Stoff verbindet global: Produktion, Mode, Code und Expression. Doch immer wieder reißt der Faden. Fünf Greizer suchen im Dunklen nach Strängen, denn sie wollen ihre Geschichten erzählen, es drängt sie Geschichte zu erzählen, aber: irgendwie anders.

Heiko Michels, Fabian Larsson

Leitung: Heiko Michels, Regisseur, Autor und unklassischer Gitarrist, und
Fabian Larsson, Produktionsdramaturg, Fotograf und Theaterwissenschaftler, beide gründeten und leiten das Ensemble Limited Blindness, Berlin

Unsere Gedanken zu „irgendwie anders“: Man sollte öfter „irgendwie“ sagen, damit viel ganz „anders“ wird.

Werkstattpate: Immobilien Maklerbüro Greiz, Geschäftsführer Jan Popp


Improvisationstheater

Werkstatt Schauspiel

Improtheaterwerkstatt

Improvisieren – das kann der Greizer. Aber auf der Bühne Szenen, Figuren und Text zu improvisieren, das ist irgendwie anders. Irgendwie anders ist auch, dass die Zuschauer mitentscheiden können und Vorschläge machen. Aber irgendwie gleich ist beim improvisierten Theater, dass es genau soviel Spaß und Unterhaltung bringt wie geprobtes Theater. Improtheater – Theater irgendwie anderes.

Thomas Jäkel

Leitung: Thomas Jäkel, Autor, Improtheaterspieler, Festivalleiter, gebürtiger Greizer, lebt in Berlin
sein Blog

Meine Gedanken zu „irgendwie anders“: An irgendwie anders mag ich, dass es den Zustand beschreibt, in dem wir noch nicht sagen können, wie etwas anderes ist – hier liegt Neues, das es zu entdecken gilt.

Werkstattpate: Orcom Holding GmbH, Geschäftsführer Jens Geißler


Herr Dunkel und ich

Werkstatt Schauspiel für Kinder

Kinderwerkstatt "Herr Dunkel und ich"

Leo hat Angst – Angst vor der Dunkelheit. Bis eines Nachts ein Fremder durch sein Dachfenster rutscht: Herr Dunkel persönlich. Und der ist erstaunlicherweise ganz anders als Leo anfangs dachte. Gemeinsam gehen sie auf eine unheimlich abenteuerliche Reise durch das dunkle Haus und in die schwarze Nacht hinaus…
Nach Motiven von Emma Yarletts Kinderbuch „Wie Leo seine Angst im Dunkeln verlor“ haben wir unser eigenes Nacht-Reise-Theaterstück entwickelt.

Sarah Mehlfeld

Leitung: Sarah Mehlfeld, Pädagogin, Regisseurin, Schauspielerin, Esse, Schauspiel Essen

Meine Gedanken zu „irgendwie anders“: Justin, Alina, Sheyh, Lukas, Schachrudi, Ariadne, Lilo, Schaid

Werkstattpate: Maklerservice Greiz, Holger Steiniger


ohne titel – mit geschichte

Werkstatt Gestaltung

Gestaltungswerkstatt "ohne titel - mit geschichte"

Die Gestaltungswerkstatt lädt auf eine Reise quer durch die Zeiten. Von Don Quichotes Windmühlen zu sagenhaften Epochen, in denen der Wald um Greiz noch von Kobolden bevölkert war, bis hin zu den Freuden und Leiden der Zwischenkriegszeit. Und wer zwischen all den Geschichten den Faden nicht verliert, rollt am Ende wieder in die ehrwürdigen Hallen des Greizer Bahnhofs ein.

Julia Kopa

Leitung: Julia Kopa, Ausstatterin für Bühne, Diplom-Designerin, vielseitige Künstlerin, gebürtig in Wien, lebt in Berlin, landestheater.org

Meine Gedanken zu „irgendwie anders“: Als Theatermensch hab ich gelernt: irgendwie geht fast immer fast alles, aber wenn für mich etwas anders ist, dann ganz (anders) oder gar nicht (anders)....

Werkstattpate: Getränkequelle Greiz, H. & U. Liebold GbR, Uwe Liebold


Wie anders ist normal?

Werkstatt Medien

Medienwerkstatt "Wie anders ist normal?"

In der Medienwerkstatt wurden Bilder vom alltäglichen Aufstehen gesammelt und daraus entstanden Videos und Fotos, die das ganz normale Greiz zeigen – aber wenn mal jemand von sehr weit her kommt und alles in Frage stellt... Kommen Sie also mit uns auf eine Reise und schauen Sie mit uns durch Greizer Schlüssellöcher! Neugierig? Nähere Informationen zur Reise erhalten Sie im Bahnhof.

Bjela Proßowsky

Leitung: Bjela Proßowsky, freie Cutterin und Videojournalistin, lebt in Berlin
u. a. Projektmanagement und Dokumentation von „How to Talk to Dragons“. Eine Schattenspielreise mit einem Berliner Drachen durch Phnom Penh

Meine Gedanken zu „irgendwie anders“: Was für den einen normal ist, ist für den anderen irgendwie anders... alles eine Frage der Perspektive.

Werkstattpate: Tischendorf :: Die Medienpartner, Inhaber Christian Tischendorf